Schaubergwerke


Die Schaubergwerke, Besucherstollen, Schurfbaue und „Löcher“ in den Geoparkgemeinden Bischofshofen, Mühlbach am Hochkönig, Hüttau und St. Veit im Pongau sind Höhepunkte für jeden Besucher. Hier tauchen Sie ein in die mystische „Welt der Dunkelheit“ und zugleich in die faszinierende „Welt der bunten Erze“.

Um die Einzigartigkeit des Geoparks und der Schaubergwerke festzuhalten, wurde im Sommer 2019 eine Dokumentation vom Team „Land der Berge“ mit dem Titel „Hochkönigs Wanderreich – Wilde Wasser & Bunte Erze“ gedreht.

Hier finden Sie die Links zu den jeweiligen Ortschaften:

Link Bischofshofen: https://youtu.be/dPIc7f5Drwg

Link St. Veit: https://youtu.be/nVUKw1j3KBI

Link Mühlbach: https://youtu.be/bcqBrFfh5TQ

Link Hüttau: https://www.youtube.com/watch?v=UdJ-WqH1_Tc

Kupferzeche Larzenbach

 

Das Bergwerk Larzenbach – Hüttau stammt aus dem 13./14. Jahrhundert. In beeindruckender Weise folgen Sie hier den Kupfererzgang in perfekter Ausprägung entlang dem engen Stollen.

 

 

 

Schurfbau Lehen Ausschnitt

 

 

Auf dem Erzweg am Buchberg nahe Bischofshofen liegt der Schurfbau Lehen, wo Knappen nach Eisen „schürften“.

 

 

 

Mühlbach Schaustollen._innen

 

Der Schaustollen in Mühlbach vermittelt einen umfassenden Einblick in die Bergbautechniken der letzten Jahrtausende. Das Keltenloch auf dem Weg zum Arthurhaus am Fuße des Hochkönigs verspricht eine „Reise in die Urgeschichte“. Lassen Sie sich überraschen!

 

 

 

Sunnpau_halle

 

Das Kupfer – Schaubergwerk St. Veit präsentiert eindrucksvoll den Abbau im prähistorischen Bergwerk Sunnpau. Aus dem Sunnpauer Kupfer wurden bereits vor 4000 Jahren Werkzeuge, Waffen und Geschirr gefertigt.