Das Keltenloch


Im „Keltenloch“ öffnet sich ein Zeitfenster in die prähistorische Bergbauzeit (ca. 1.000 bis 1.800 Jahre vor Christus). Als man 1829 mit dem modernen Kupferbergbau am Mitterberg (Mühlbach am Hochkönig) begann, wurde der „Mariahilfstollen“ angeschlagen. Nicht weit vom Mundloch entfernt stieß man auf einen prähistorischen Bergbaugang der bis zum „Keltenloch“ führt.

Bis vor wenigen Jahren konnte man noch ca. 10 Meter in das Keltenloch absteigen und hineingehen, das jedoch heute wegen der Gefahr des Verstürzens des Eingangsbereiches leider nicht mehr möglich ist. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, sehen sie sich bitte das Foto mit dem „Kelten“ an.

de_ATGerman